Abendgebet um 19 Uhr – Woche 18 (27.4.–3.5.)

Der du die Zeit in Händen hast,
Herr, nimm auch dieses Tages Last
und wandle sie in Segen.
Nun von dir selbst in Jesus Christ
die Mitte fest gewiesen ist,
führ uns dem Ziel entgegen.

Der du allein der Ewge heisst
und Anfang, Ziel und Mitte weisst
im Fluge unserer Zeiten:
bleib du uns gnädig zugewandt
und führe uns an deiner Hand,
damit wir sicher schreiten.

Reformiertes Gesangbuch (RG), Nr. 554 (Str. 1 und 6)

Unser Vater im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme,
dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns
von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen

Ein Beitrag von

2 Monaten ago
Avatar

About the Author: Ruth Werthmüller-Albrecht

Pfarrerin | ruth.werthmueller@kg-koeniz.ch | +41 31 978 31 75

1 Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.