#7 | Die Flocken flogen…

Die Flocken flogen wie verirrte Vögel
Von Rose Ausländer

Die Flocken flogen wie verirrte Vögel
um unser traumverlornes, leises Gehn.
Der Himmel wölbte als ein weisser Kegel
sich über die verlassenen Alleen.

Die Bäume waren schlanke, weisse Kerzen.
Die Erde war ein atlasweisses Feld.
Der Schnee fiel flammend über unsre Herzen,
bis sie verschmolzen mit dem Weiss der Welt,

bis alles sich zu einem Kranz des Reinen
verflocht, und keine Lücke blieb im Ring,
und über uns der sanfte Rausch des Einen
wie eine Melodie der Gnade hing.

Quellennachweis
aus: Marlene Müschgl (Hg.), Die schönsten Weihnachtsgedichte. Piper (SP 5061), München 2007.
Bild im Adventskalender: pixabay

Ein Beitrag von

5 Monaten ago
Avatar

About the Author: Britta Hildebrandt

Sozialdiakonin | britta.hildebrandt@kg-koeniz.ch | +41 31 978 31 63

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.